Bildungspartnerschaften

Die pädagogische Konzeption des Heisenberg-Gymnasiums strebt neben der klassischen Bildungs­arbeit, die die Unterrichts­fächer und der Bildungs­plan vorgeben, da wo es sinnvoll und förder­lich ist, nach einer Verbindung von Theorie und Praxis. Wenn Schule für das Leben vorbereiten soll ist eine systematische Zusammen­arbeit von Schule und kommunalen Einrich­tungen, Archiven, Bibliotheken, Gedenk­stätten, Medien­zentren, Museen, Musik­schulen, Sport­vereinen selbst­verständlich. Vor allem aber sind am Heisenberg-Gymnasium die Zusammen­arbeit mit Kooperations­partnern aus Wirt­schaft und Industrie und die inter­nationalen Kontakte und Partner­schaften sehr wichtig und wertvoll. Sie weiten den Blick und ermöglichen Lern- und Bildungs­fortschritte die weit über die Möglich­keiten des unterricht­lichen Alltages hinausgehen.

Außer­schulische Bildungs- und Kultur­einrichtungen und inter­nationale Partner­schaften bieten vielfältige Potenziale für das schulische Lernen. Sie tragen wesentlich zur individuellen Förderung und Persönlich­keitsbildung unserer Schülerinnen und Schüler bei.

Die Schülerinnen und Schüler profitieren von ergänzenden, passgenauen Lern­angeboten und stärken ihr Wissen und ihre Erfahr­ungen aus Bereichen der Lebens­wirklichkeit und der Begegnung mit der inter­nationalen Jugend. Außer­schulische Lernorte unterstützen das aktive, selbst­gesteuerte Lernen der Schülerinnen und Schüler und tragen so ihren Teil zur Persönlich­keitsbildung bei.

Das Heisenberg-Gymnasium pflegt seit Jahrzehnten und in den letzten Jahren zunehmend stärker den Kontakt zu Industrie und Wirtschafts­unternehmen und lässt die Schülerinnen und Schüler an vielfältigen Lernorten Erfahrungen sammeln.

TERMINE
Mathe-im-Advent
24.11.2017, 00:00h – 24.12.2017, 00:00h
[mehr...]
 
Physik-im Advent
01.12.2017, 00:00h – 24.12.2017, 00:00h
[mehr...]
 
Weihnachtsfeier der Unterstufenklassen
19.12.2017, 00:00h
[mehr...]
 
Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien
21.12.2017, 08:00h–13:15h
[mehr...]
 
0