Klassenfahrt der 8a mit Besuch in Salzburg

Karlsruhe (Kk). Eine Schülerin berichtet von einer abwechslungsreichen Woche in Inzell:

Am 9. April 2018 traf sich die ganze Klasse vor der Schule und wir fuhren los in Richtung Inzell. Die Fahrt war sehr unterhaltsam und dauerte ca. sechs Stunden, sodass wir pünktlich zum Mittagessen in Inzell ankamen. Danach bekamen wir eine Tour durch das Camp und bezogen unsere Hütten. Nach dem Abendessen gab es in der Mensa noch eine Party für alle Klassen.
Am Dienstagmorgen gingen wir in die Sporthalle und machten Übungen zur Teambildung. Die Übungen waren sehr schwierig, haben aber trotzdem allen Spaß gemacht. Nach einer kurzen Mittagspause durften wir „Airtramp“ ausprobieren. Das hat allen sehr viel Spaß gemacht, wir teilten unsere Klasse in zwei Teams und konnten Bogenschießen üben. Nach dem Abendessen gab es noch „Spiele ohne Grenzen“, bei denen sich alle Klassen in der Sporthalle trafen und  Teams bildeten. Diese traten dann in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.
Am Mittwoch machten wir einen Ausflug nach Salzburg. Dort gingen wir ins Mozart-Geburtshaus, wo es viele interessante Dinge über Mozart zu erfahren gab, sogar Haarlocken des Komponisten gab es zu sehen sowie eine Geige aus seiner Kindheit. Vor dem Haus haben wir ein Gruppenbild gemacht (siehe unten). Nach dem Museumsbesuch machten wir eine kleine Pause, da es sehr heiß war. Danach gingen wir ins Naturkundemuseum, indem es sehr viele interessante Tiere zu sehen gab. Neben Haien, Krokodilen, Schlangen und ausgestopften Tieren gab es auch eine Etage über den Weltraum. Später liefen wir noch etwas in der Stadt herum. Um 15:15 Uhr  wurden wir dann von unserem Bus wieder abgeholt und fuhren wieder zurück ins Camp.
Im Camp angekommen feierten wir mit zwei Kuchen noch Jojos Geburtstag. Und anstatt des Abendessens in der Mensa durften wir Pizza bestellen und haben noch bis abends Spiele gespielt.
Der Donnerstag war schon unser letzter Tag und wir besuchten das Mammutheum in Siegsdorf, wir bekamen eine Führung von einem Professor, einem Archäologen, der sich etwas eigenartig gegenüber uns verhielt, zum Beispiel begrüßte er uns mit der Frage, ob er schmatzen dürfte.  Er erklärte uns etwas über seine Kindheit, über Mammuts und Säbelzahntiger. Danach zündete er ein Feuer an und zeigte uns seine Skulpturen. Nach der Führung fuhr uns der Bus wieder ins Camp zurück und nachdem wir Mittag gegessen hatten, liefen wir los zu unserem letzten Programmpunkt: dem Soccerpark. Dort war es sehr lustig und es hat allen sehr viel Spaß gemacht. An diesem Abend gab es nochmal eine Party, diesmal unsere Abschiedsparty…
Am Freitagmorgen standen wir alle früh auf, da wir unsere Hütten noch putzen mussten. Danach ging es ab in den Bus und für alle nach Hause.

Bordeaux

TERMINE
Jahrgangsarbeiten in Mathematik; Klassen 6,8 und 10
27.06.2018, 00:00h
[mehr...]
 
Mündliche Abiturprüfung für alle drei Standorte
28.06.2018, 00:00h
[mehr...]
 
Sommerfest HBG Ettlingen
29.06.2018, 18:00h–22:00h
[mehr...]
 
Tag der offenen Tür und Sommerfest am HBG Bruchsal
30.06.2018, 15:00h
[mehr...]
 
0