Alles UNESCO oder was?

Bruchsal (Se). Das Landschulheim der Klassen 6c und 6d stand im Schuljahr 2016/2017 ganz im Zeichen der Römer. So wurde der Geschichtsunterricht im wahrsten Sinne des Wortes lebendig. Denn nicht nur die vielen Römerbauten in der Stadt Trier, in der wir zwei Tage verbrachten, sondern auch besonders die Erlebnisführung in der Porta Nigra mit beeindruckender Theaterperformance brachten uns die römische und die deutsche Geschichte zum Greifen nahe. Besonders auffällig waren die vielen UNESCO-Weltkulturerbeplaketten, die wir überall antrafen. Zum einen zeichnen sie den besonderen Stellenwert der historischen Gebäude aus, zum anderen erinnerten sie uns aber auch daran, dass es das kulturelle Erbe zu bewahren gilt. So wurde nicht nur der Bogen zu den Römern und dem Geschichtsunterricht gespannt, sondern wir wurden auch an unsere Aktivitäten und unseren Auftrag als UNESCO-Projektschule erinnert.
Ein zweiter Höhepunkt waren die vielen erlebnispädagogischen Spiele, in denen wir Teamwork, Kommunikation und Zusammenhalt in der Gruppe einübten. Das Wort „Neustart“, begleitet von einem Stöhnen der ganzen Klasse, entwickelte eine ganz eigene Dynamik und wird bestimmt auch im regulären Unterricht Einzug halten.
Am Ende ließen wir es noch einmal laut krachen und schlossen unser Landschulheim mit dem heiß ersehnten Discoabend ab. Wie im gesamten Landschulheim konnte man auch bei dieser Gelegenheit ganz neue Seiten bei manchem Mitschüler (und auch Lehrer) kennenlernen.

d

d

d

 

d

d

d

 

Fotos: Se

TERMINE
Weihnachtsfeiern der Unterstufenklassen
17.12.2019, 00:00h
[mehr...]
 
Weihnachtsferien
20.12.2019, 00:00h – 06.01.2020, 00:00h
[mehr...]
 
Bolyaiwettbewerb Mathematik
14.01.2020, 00:00h
[mehr...]
 
Kultur macht Schule Bruchsal - Sommernachtstraum
16.01.2020, 00:00h
[mehr...]
 
0