Windräder im Visier der Wissenschaft

Noah Bauer vom HBG Bruchsal bei MINT-EC-Akademie zur „Zukunft Energie“

Bruchsal (Noah Bauer). Don Quichote de la Mancha, besser bekannt als der Ritter der traurigen Gestalt, kämpfte einst im Roman von Miguel Cervantes gegen Windmühlen, weil er annahm, dass es sich bei ihnen um Riesen handelte. Damals gab es in Spanien, wo der Roman spielt, viele Windmühlen. Windmühlen wurden genutzt, um beispielsweise Mahlwerke zu bewegen und mit deren Hilfe Mehl zu mahlen - eine lebenswichtige Aufgabe zur garantierten Versorgung der Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln. Damals wie heute unterstützen Windmühlen also die Menschen.  

Heute stellt die Windkraft in Deutschland den führenden regenerativen Energieträger mit dem größten Potenzial zur Stromerzeugung dar. Problematisch sind hierbei die Verlässlichkeit der Energiegewinnung zu jeder Zeit sowie die Schwierigkeit der Speicher- und Transportkapazitäten. Auch ist die Nutzung der Windkraft mittels großer Windkraftanlagen umstritten; Gegner monieren die Größe und das Erscheinungsbild der Windräder.

Im Rahmen der MINT-EC-Akademie „Zukunft Energie“ an der Technischen Universität Freiberg konnte sich Noah Bauer, Elftklässler am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal, einer MINT-EC-Schule, zusammen mit 16 weiteren Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland umfassend zu den Grundlagen der Energiegewinnung mithilfe von Wind informieren. Vorgestellt wurden die Formen zur Umwandlung von Strom in den Energieträger Gas, zum Beispiel die sogenannte „Power-to-Gas“-Technologie. Gemeinsam mit Professor Dr. Hartmut Krause und Professor Dr. Rüdiger Schwarze wurden Experimente zur Stromerzeugung mithilfe von Wind, zum Thema „Strömungsverhalten im Windkanal“ sowie zur Umwandlung von elektrischer Energie in Wasserstoff und zum Methanisierungsverfahren vorgenommen. Auch konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Besuche am Deutschen Brennstoffinstitut und einer Biogasanlage ein Bild davon machen, wie die Anlagen in der Realität funktionieren. Am letzten Tag wurden in einer Podiumsdiskussion die Ergebnisse von Gruppenarbeiten vorgestellt und Bilanz gezogen.

Die persönliche Bilanz von Noah Bauer: Eine spannende Woche mit vielen neuen Begegnungen, einem Veranstaltungsrahmen durch das Mint-EC Camp, bei dem man sich ohne Grenzen zu aktuellen Themen informieren konnte, und mit engagierten Seminarleitern und Professoren, die ihre Fachbereiche vorstellten und Wissen aus diesem Zukunftsbereich hervorragend vermittelten. Hätte Don Quichote seinerzeit schon am Mint-EC-Camp teilnehmen können, wäre sein Kampf gegen Windmühlen nicht notwendig gewesen, und er hätte gemeinsam mit seinem Diener wertvolle Informationen zum Thema Energiegewinnung erhalten. Übrigens: Das Buch „Don Quichote“ wurde 2002 durch das Osloer Nobelinstitut zum besten Buch der Welt gewählt. Und: Wer sich zu Themen der Energiegewinnung interessiert, sollte sich unbedingt zu  einer der Mint-EC Veranstaltungen für das Folgejahr anmelden.   

d

d

 

Noah Bauer (jeweils Zweiter von rechts) beim MINT-EC-Camp in Freiberg (Fotos: MINT-EC)

TERMINE
Sommerferien
26.07.2021, 00:00h – 10.09.2021, 00:00h
[mehr...]
 
Unterrichtsbeginn Schuljahr 21/22
13.09.2021, 08:00h–13:15h
[mehr...]
 
Einschulung der Klasse 5a und 5b am HBG Karlsruhe
14.09.2021, 09:00h
[mehr...]
 
Einschulung der Klasse 5e am HBG Ettlingen
14.09.2021, 14:30h–16:00h
[mehr...]