Geldsegen dank Gamification

Porsche-Stiftung fördert HBG Bruchsal mit 50 000 Euro

   Bruchsal (Be/Fm). Mit einer Fördersumme in Höhe von 50.000 Euro zeichnete die Ferry-Porsche-Stiftung kurz vor den Sommerferien das Heisenberg-Gymnasium Bruchsal (HBG) aus. Im Rahmen der von der Stiftung ausgerufenen „Challenge 2021“ mit dem Titel „Schule digital gestalten“ belegte die UNESCO-Projekt- und MINT-EC-Schule den zweiten Platz. Ausgezeichnet wurde ein Projekt, das Biologielehrer Simon Felsmann in einer neunten Klasse durchgeführt hatte. „Ein Riesenerfolg für unsere Schule!“, jubelte Schulleiter Manuel Sexauer und dankte Felsmann ausdrücklich für dessen großes Engagement und seine Kreativität im Bereich der Digitalisierung. „Der hohe Betrag hilft uns natürlich sehr, um diese Entwicklung weiter voranzutreiben“, so Sexauer.
   „Stell dir vor, du kommst in die Schule und statt des klassischen Unterrichts loggst du dich in ein Spiel ein und erlebst ein Abenteuer mit deinen Klassenkameraden. Das klingt unrealistisch? Ist es nicht!“, erzählte Felsmann von seiner außergewöhnlichen Unterrichtsstunde, die auf der Methode „Gamification – Game-based learning“ basierte. Das Ziel der Methode ist so simpel wie genial: Man nutzt spielerische Elemente und Umgebungen in einem eigentlich spieluntypischen Bereich wie dem Unterricht. Nach diesem Prinzip versetzten sich die Schülerinnen und Schüler in die Rolle von Kriegern, Magiern und Heilern. Gemeinsam erlebten sie durch deren Augen ein großes Abenteuer auf einer mysteriösen Insel, lösten Rätsel, meisterten Aufgaben und überstanden gefährliche Situationen durch individuelle Entscheidungen. Dabei setzte sich die Klasse wie beiläufig intensiv mit den Themen des menschlichen Nerven- und Hormonsystems auseinander, da die zu lösenden Aufgaben immer mit den Unterrichtsinhalten verknüpft wurden. Während gute Lösungen mit Erfahrungspunkten für den eigenen Avatar belohnt wurden und dieser hierdurch hochgelevelt und verbessert werden konnte, führten verspätete Abgaben zu Abzügen von Lebenspunkten. Hier zeigt sich ein weiterer Aspekt der Methode: Die Heiler können innerhalb der Gruppe Punkte der Teammitglieder heilen, Krieger können sich vor ihre Mitglieder stellen und Schaden abfangen. „So hat diese Methode auch einen großen sozialen Einfluss auf die Klasse: Verhalten im Klassenzimmer beeinflusst das Spiel, und das Spiel ermöglicht Belohnungen im Klassenzimmer wie Trinken oder Musik hören in einer Stillarbeit, was als Fähigkeit des Avatars beim Hochleveln erlernt werden kann“, erläutert Felsmann.  

d
Foto: Classcraft.com

 
TERMINE
Elternabende c, d-Klassen in Bruchsal
06. 10. 2022, 20:00h
[mehr...]
 
Kultur macht Schule - Jazz Brunch
09. 10. 2022, 00:00h
[mehr...]
 
reDesign You - Persönlichkeitsfindung für Teenager
11. 10. 2022, 08:00h – 12. 10. 2022, 16:00h
[mehr...]
 
Berufsinformationstag in Bruchsal Klassen 10-12 und Abiturienten 2022/23 aller Standorte
22. 10. 2022, 00:00h
[mehr...]