Schön war’s!

Karlsruhe (Lara, Nisanur, Emma, Susann, Tristan, Johann und Benjamin aus der 5b). Wir trafen uns am Mittwoch, den 01.05.2019 um 9:45 Uhr am Hauptbahnhof in Karlsruhe. Als wir vollständig waren, verabschiedeten wir uns von unseren Eltern  und gingen zum Zug. Im Zug suchten wir uns einen Platz. Wir fuhren bis zum Bahnhof Offenburg und von dort mit dem Bus weiter nach Ortenberg. Dann liefen wir mit unserem Gepäck den Berg hoch, um die das Schloss zu erreichen. Hier würden wir die drei Tage gemeinsam verbringen. Wir aßen gemeinsam zu Mittag und spielten im Hof, weil unsere Zimmer noch nicht bezugsfertig waren. Anschließend wurde es spannend, denn es folgte die lang erwartete Zimmereinteilung. Am Ende waren alle mit ihr zufrieden, weil unsere Lehrer darauf geachtet hatten, uns mit unseren Freundinnen und Freunden einzuteilen. Nun bezogen wir unsere Zimmer. Bis zum Abendessen durften wir spielen. Es gab Würstchen mit Kattoffeln, dazu frischen Salat. Es war sehr lecker. Danach machten wir einen Spaziergang durch die Weinberge. Abends spielten wir noch „Wer bin ich?“, bevor wir müde in unsere Betten fielen.
Am Morgen des zweiten Tages machten wir uns nach einem frühen Aufstehen und einem reichhaltigen Frühstück auf zu einem großen Abenteuer. Nachdem wir unsere Rucksäcke geschultert hatten, liefen wir in den hell erleuchteten Schlosshof, wo alle bereits von unserem Guide Marvin mit seinen zwei Hunden erwartet wurden. Dort gab er unseren Lehrern, Frau Schwarz und Herrn Plagemann, eine Karte, die alle Informationen über den Weg zum See enthielt.
Als wir nach einem rund dreißig Minuten langen Fußmarsch endlich angekommen waren, fingen wir als erstes mit ein paar Teamspielen an. Wir warfen uns Bälle zu, wobei wir unsere Namen nannten. Dann ging es an den Floßbau. Alle bildeten Gruppen. Die Gruppen waren sehr fleißig und arbeiteten gut miteinander. Deswegen waren wir schnell fertig. Dann erklärte unser Guide, wie wir die Schwimmwesten anziehen und wie wir uns auf dem Floß verhalten sollten. Wir stellten uns alle in einer Reihe auf und Marvin sowie die beiden anderen Trainer Simon und Verena kontrollierten unsere Schwimmwesten. Dann ging es endlich los. Die Gruppen trugen ihre Flöße knöcheltief ins Wasser, stiegen auf und paddelten los. Nach einer Weile hatte Marvin die Idee, ein Spiel auf dem See zu veranstalten: Er drehte Runden mit seinem Kajak und wir mussten ihn einfangen. Viele wurden dabei nass oder fielen ins Wasser. Das machte sehr viel Spaß. Danach machten wir noch ein Paar Spiele an Land, bevor wir uns auf den Rückweg machten. Unterwegs wurden wir von einem Wolkenbruch überrascht. Am Ende kamen wir klitschnass im Schlosshof an. Nach einer heißen Dusche hatten wir uns das Abendessen redlich verdient.
Am letzten Tag packten wir morgens unsere Sachen und brachten sie in den ehemaligen Pferdestall des Schlosses, der mittlerweile als Aufenthaltsraum dient. Nach dem Frühstück machten wir eine Schlossführung mit einer wirklich guten Schauspielerin, die sich als Zofe Sophia ausgab und uns etwas über die Geschichte des Schlosses erzählte. Die Führung war spannend und wir lernten besonders viel über das Mittelalter. Anschließend holten wir unser Gepäck und machten uns auf den Weg zum Offenburger Hauptbahnhof. Dort schlossen wir unser Gepäck in Schließfächer ein und liefen in die Innenstadt. Danach durften wir uns selber in Gruppen einteilen. Wir hatten eine Stunde Zeit, um uns die Stadt etwas anzusehen und uns ein Souvenir zu kaufen. Später fuhren wir mit dem Zug zurück nach Karlsruhe. Dort freuten wir uns, unsere Familien zu sehen.

5b

5b

 
TERMINE
Mitgliederversammlung in Karlsruhe
14. 03. 2024, 00:00h
[mehr...]
 
Kultur macht Schule - Performance-Abend
21. 03. 2024, 00:00h
[mehr...]
 
Englisch: Big Challenge Wettbewerb
08. 04. 2024, 00:00h – 30. 04. 2024, 00:00h
[mehr...]
 
Think Tank
17. 04. 2024, 13:30h–16:00h
[mehr...]