Das Ettlinger Heisenberg-Gymnasium ist MINT-freundliche Schule!

Ettlingen (Ba). Das Heisenberg-Gymnasium Ettlingen wurde am Freitag, den 11.10.2019, in den Kreis der MINT-freundlichen Schule aufgenommen. Zur Verleihung der Urkunde waren die stellvertretende Schulleiterin Ulrike Kappesser und die MINT-Koordinatorin Sabine Krüger nach Stuttgart gereist. Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Baden-Württemberg steht unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann und der Kultusministerkonferenz (KMK). „Diese Schulen begeistern junge Menschen für die MINT-Berufe und stärken die Ausbildung junger MINT-Nachwuchskräfte“, sagt Michael Föll, Ministerialdirektor im Kultusministerium. Damit wurde auch das Konzept des Heisenberg-Gymnasiums ausgezeichnet, das es durch die erhöhte Zahl an Unterrichtsstunden ermöglicht, die Naturwissenschaften besonders zu fördern. Neben den Kooperationen der Schule mit dem KIT, der Dualen Hochschule BW, der Daimler AG Rastatt, der Sparkasse Karlsruhe und dem SRH Klinikum Langensteinbach überzeugte besonders die Verknüpfung der verschiedenen Disziplinen. Bereits in den Klassen 5 bis 7 wird das Fach NwT (Naturwissenschaft und Technik) vierstündig unterrichtet und die Schwerpunkte Biologie sowie Physik integriert. Ab Klasse 8 wird NwT zum vierstündigen Hauptfach und es kommen die Fächer Chemie und Physik hinzu. In der Mittelstufe werden die handlungs- und projekt¬orientierten Module des Faches NwT von einem Lehrer¬team mit mindestens zwei unterschied¬lichen naturwissen¬schaftlichen Fachdisziplinen unterrichtet. Es gibt Epochen mit reinem Fachunterricht und projekt¬orientierte Phasen, in denen ausschließlich an NwT-Projekten gearbeitet wird. Ein naturwissenschaftlich-technischer Assistent unterstützt die Fachlehrer bei den technisch anspruchsvollen Projekten. Zusätzlich gibt es in den Klassen 5 bis 7 ein eigenständiges EDV-Curriculum und EDV-Stunden, die dem Fach Mathematik zusätzlich zur Verfügung stehen. Grundlagen der Medienbildung (inkl. „Computerführerschein“, der Umgang mit Programmen und Anwendungs¬software sowie erste Programmier¬berührung (Scratch, Lego-Mindstorms) stehen im Vordergrund. Darüber hinaus können interessierte Schülerinnen und Schüler In der Werkel-AG in der schuleigenen Holzwerkstatt bauen und tüfteln oder in der Robotik-AG in die Welt der Roboter eintauchen. Dort bauen sie Roboter, lösen anwendungs¬orientierte Aufgaben und lernen programmieren. Die regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben krönt den Abschluss vieler Projekte und Arbeitsgemein¬schaften. So haben die Schülerinnen und Schüler Freude an den MINT-Fächern, wozu sicher auch die zahlreichen Exkursionen beitragen.
Der Dank der ganzen Schule gilt unserer MINT-Koordinatorin Sabine Krüger, die Ansprechpartnerin für alle MINT-Fragen ist und durch ihr Engagement die Auszeichnung erst ermöglichte.

mint

mint

 

(v.l.n.r.) Ulrike Kappesser, stellvertr. Schulleiterin, Sabine Krüger, MINT-Koordinatoprin,  Thomas Sattelberger, MINT Zukunft e.V.; Bettina Bihlmayr, Daimler Genius; MinDir Michael Föll, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Foto: Frank Eppler

TERMINE
Aufnahme zum nächsten Schuljahr am HBG Bruchsal
10.05.2020, 14:50h – 10.08.2020, 15:50h
[mehr...]
 
Aufnahme zum nächsten Schuljahr HBG Ettlingen
10.05.2020, 18:30h – 10.08.2020, 19:30h
[mehr...]
 
Social Networks – soziale Netzwerke? Digitaler Elternabend am HBG Bruchsal
13.07.2020, 19:00h–20:00h
[mehr...]
 
Letzter Schultag 2019/20
29.07.2020, 13:15h–13:16h
[mehr...]
 
0