Dänemark-Austausch der Klassen 8a und 8e

Karlsruhe/ Ettlingen (Eine Co-Produktion der Klassen 8a und 8e).

Teil I: Wir besuchen die Dänen (08.04. – 12.04.2019)

Die Fahrt (08.04.):
Am Montag, den 08.04.2019 sind wir morgens um 9:00 Uhr am Hauptbahnhof Karlsruhe mit dem Zug bis nach Hamburg gefahren. Von dort aus sind wir mit einem Reisebus weiter nach Jelling gefahren, wo wir um 20:30 Uhr ankamen. Jeder wurde von seiner Gastfamilie an der Schule in Jelling empfangen und nach Hause gefahren. Den Abend haben alle mit ihren Gastfamilien verbracht und sie besser kennengelernt.

Der zweite Tag des Austauschs (09.04.):
Am nächsten Morgen, dem zweiten Tag in Dänemark, haben wir in der dänischen Schule einige Kennenlernspiele gemacht. Eines davon war ein typisch dänisches Ballspiel. Es ist so ähnlich wie Brennball. Man hat anstatt einen Ball zu werfen, mit einem Baseballschläger den Ball weggeschlagen. Der Rest war eigentlich genauso wie Brennball. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Danach haben die dänischen Austauschschüler uns eine Stadtführung gegeben. Wir waren im Ortsmuseum, welches die Kultur und Geschichte von Jelling zeigte. Anschließend waren wir in der Kirche von Jelling, die sehr modern und schön war. Außerdem waren wir auf einem großen Hügel der zentral in Jelling liegt und haben uns das UNESCO-Kulturerbe von Jelling angeschaut. Nach der Stadtführung wurden wir von den Lehrern entlassen und die meisten sind dann mit ihren Austauschschülern in das begehrte Pancake-House oder auf den Skateplatz gegangen. Den Abend haben fast alle mit ihren Gastfamilien verbracht. Im Großen und Ganzen war das ein sehr aufregender und interessanter Tag.

Der dritte Tag des Austauschs (10.04.):
Am 3. Tag unseres Dänemarkaustauschs sind wir an die Westküste Dänemarks gefahren. Wir haben uns morgens um 08:15 Uhr an der dänischen Schule getroffen und sind zusammen mit dem Bus Richtung Westküste gefahren. Auf dem Weg haben wir in einem alten Deutschen Bunker gehalten und das sehr moderne Museum dort besucht. Es war sehr interessant, da alle dänischen Museen, die wir besucht haben, sehr viel moderner sind als die bei uns in Deutschland. Es war außerdem interessant, da das Museum im alten Bunker war. Nach weiteren 30 Minuten sind wir an der Küste angekommen. Da gerade Ebbe war, konnten wir zuerst etwas am Meer herum laufen. Danach mussten wir 40 Minuten in die nächstgrößere Stadt in der Umgebung laufen. Sie hieß Blavand. In Blavand wohnen etwa 200 Leute, aber es gibt über 2.000 Ferienwohnung. Sie war sehr unspektakulär und sehr touristisch. Neben Lego Stores und Frozen Yoghurt waren viele dänische Marken vertreten. Um etwa 15 Uhr sind wir wieder in  Jelling angekommen. Für die meisten ging es nach Hause, aber ich bin mit meinem Austauschschüler und ein paar seiner Freunde und deren Austauschschülern in die dänische „Großstadt“ Vejle gefahren. Dort haben uns die Dänen den Hafen gezeigt. Direkt am Hafen war auch ein großes Lego Office und viele moderne Häuser. Nach etwa 3 Stunden Aufenthalt sind wir dann mit dem Zug zurück nach Jelling gefahren.

Der vierte Tag des Austauschs (11.04.):
Wir haben uns mit den Austauschschülern in der Schule getroffen und sind dann mit dem Bus in das Museum Moesgaad in Aarhus gefahren, welches die Geschichte von Dänemark in mehreren Ausstellungen beschreibt und erzählt. Aarhus ist die zweitgrößte Stadt in Dänemark und ungefähr so groß wie Karlsruhe. Anschließend sind wir wieder in den Bus gestiegen und in die Innenstadt, zum nächsten Museum, gefahren. Das zweite Museum hieß ARoS und ist ein Kunstmuseum. Wir haben uns aber nur den „Rainbowwalk“  auf dem Dach und den „Big Boy“ von Ron Mück angesehen. Danach durften wir in kleinen oder großen Gruppen alleine in die Innenstadt gehen und uns Aarhus etwas genauer ansehen. Dort haben wir unter anderem gegessen und sind etwas einkaufen gegangen. Nach einiger Zeit haben wir uns alle wieder getroffen und sind mit dem Bus nach Jelling zurück gefahren. Als wir ankamen, hatten die Eltern schon ein riesiges Buffet aufgebaut und nach einer Rede der Lehrer durften wir das Buffet stürmen. Gegen Ende des Essens haben fast alle zusammen in einem Klassenzimmer „Just Dance“ gespielt. Nach einem langen Tag sind wir mit unseren Gastfamilien wieder nach Hause gefahren.

Die Rückfahrt nach Hause (12.04):
Am Freitagmorgen war es soweit, wir, die Klassen 8a & 8e, mussten unsere Sachen packen und den Heimweg antreten. Bevor unser Bus an der dänischen Schule losgefahren ist, hat der dänische Deutschlehrer noch eine kleine Rede gehalten. Dann ging es los in Richtung Hamburg. Als wir in der Hansestadt angekamen, hatten wir noch etwas Zeit übrig, bis der Zug nach Karlsruhe abfuhr, also beschloss der Busfahrer spontan, uns eine kleine Sightseeing Tour durch Hamburg zu geben. Er hat uns zum Beispiel die Elbphilharmonie oder den großen Hafen von Hamburg gezeigt. Auch hatten wir noch einmal eine Stunde Zeit, uns die Stadt genauer zu Fuß anzusehen. Nach dieser Stunde trafen wir uns alle beim Rathausplatz und machten uns auf den Weg zum Hauptbahnhof Hamburg. Dort angekommen, wartete schon der Zug auf uns. Am Hauptbahnhof Karlsruhe warteten schon unsere Eltern voller Vorfreude auf uns und wir verabschiedeten uns müde aber fröhlich in die Ferien.

Teil II: Die Dänen besuchen uns (06.5. – 10.05.2019)
Am Montag, den 06.05.19 kamen spätabends die dänischen Austauschschüler in Karlsruhe  an. Sie wurden voller Freude in den deutschen Gastfamilien begrüßt.
Am Dienstag machten wir uns mit dem Zug auf den Weg nach Kandel in den Fun Forest Park. Nach einer langen Einführung konnten wir endlich losklettern. Wir haben mit einem einfacheren gestartet. Dieser war nicht besonders hoch und beinhaltete auch keine schweren Hindernisse. Die Parcours wurden immer schwieriger und irgendwann kletterten wir Parcours, die eine Höhe von elf Metern erreichten. Den Freefall Parcours durften manche leider nicht machen, da sie zu jung waren. Diesen durfte man erst ab einem Alter von 14 Jahren machen, denn er war maximal 20 Meter hoch. Das hat viel Spaß gemacht.
Danach sind wir in die Stadt gegangen. Am Abend haben einige die Champions League bei Yannick zu Hause geschaut.
Der Mittwoch begann morgens mit einem Besuch des Mathelabors. In diesem Mathelabor beschäftigten wir uns hauptsächlich mit logischem Denken, welches in verschiedene Knobelaufgaben umgesetzt wurde. Danach sind wir zu Fuß durch den Schlossgarten zur Majolika gegangen. In der Majolika wurden wir über die Praktiken der Töpferei sowie über die moderne 3D-Drucktechnik zur Herstellung von Vasen aufgeklärt. Dies wurde uns in einer Führung gezeigt. Nach der Besichtigung der Majolika liefen wir durch den Schlossgarten zurück zum Schloss. Vor dem Schloss begann Herr Stroh mit einigen historischen Hintergründen, welche er in einer darauffolgenden Stadtführung verdeutlicht hatte. Nach der Stadtführung bestiegen wir den Schlossturm, zur Verdeutlichung der Fächerstadt. Danach endete der schulische Teil des Tages um 13:30 Uhr. Der Nachmittag stand den Schülern frei zur Verfügung und es wurden Aktivitäten wie zum Beispiel das Besuchen des Europabades oder das Bummeln in der Stadt ausgeübt.
Am Donnerstag sind wir mit unseren dänischen Austauschülern um 9 Uhr mit dem Bus nach Heidelberg gefahren. Als wir nach einer Stunde ankamen, sind wir zum Schloss gelaufen. Leider hat es geregnet, daher war der Weg sehr rutschig. Als wir endlich beim Schloss ankamen, haben wir uns in drei Gruppen aufgeteilt. Eine dänische, eine deutsche und eine gemischte Gruppe, in der englisch gesprochen wurde. In der Führung haben wir viel über das Schloss und seine Geschichte erfahren. Nach einer zweistündigen Führung durften wir uns Heidelberg alleine genauer ansehen. Viele haben gegessen oder waren shoppen. Pünktlich um 15:30 Uhr trafen wir uns am Bus um ins HBG in Ettlingen zu fahren. Dort bereiteten wir das Essen mit den Eltern vor. Wir holten viele Bierbänke und Tische aus dem Keller und stellten sie im Gebäude auf, da es draußen noch immer regnete. Um 18:00 Uhr kamen die Eltern dann mit dem Essen in die Schule. Um 20:00 Uhr war das Fest zu Ende und wir bauten das Buffet wieder ab. Alle sind müde nach Hause gegangen.
Am Freitag um 7:30 Uhr mussten die Karlsruher mit ihren Austauschülern an der Schule sein. Wir verabschiedeten uns alle voneinander und um 7:45 Uhr kam der Bus, der die Dänen nach Hause bringen sollte.

Das dänische Mädchen (Bonustext)
Am Mittwoch, den 8.05.19, habe ich beschlossen ein hübsches, blondes Mädchen aus Dänemark zu fragen, ob ich ihre Nummer bekommen könnte. Als erstes sah sie mich an als wäre ich verrückt doch dann veränderte sich ihre Mimik blitzschnell und sie grinste mich an und gab mir ihre Nummer. Leider hatte sie kein WhatsApp und aufgrund dieser Tatsache musste ich sie über Instagram anschreiben. Wir schrieben den ganzen Abend lang und verabschiedeten uns mit Herzen.
Am Donnerstag, den 9.05.19, gingen wir mit unseren dänischen Austauschschülern nach Heidelberg, wo wir dort dann das Schloss Heidelberg besucht haben. Das dänische Mädchen und ich hatten zwar immer wieder Augenkontakt und haben uns auch angelächelt, kamen aber zu keinem Gespräch. Nach dem Besuch in Heidelberg fuhren wir mit dem Bus zum Heisenberg-Gymnasium in Ettlingen, wo wir das Buffet aufgebaut haben. Mit der Zeit tauchten immer mehr Familien auf. Als wir alle schon mit essen fertig waren und langsam alle gehen mussten, war ich eigentlich schon total hoffnungslos gegenüber der Situation mit dem hübschen Mädchen. Ich beschloss sie einfach anzusprechen, doch dann kam sie schon auf mich zu und fing einfach an mit mir zu reden. Wir redeten bestimmt mehr als eine halbe Stunde. Die Themen kann ich leider nicht nennen, weil euch das nichts angeht aber nach dem Gespräch war ich richtig gut gelaunt. Am Abend schrieben wir wie am vorherigen Tag.
Am Freitag, den 10.05.19, mussten wir ziemlich früh aufstehen, da wir um  7:30 Uhr an der Schule sein mussten, weil die Dänen an diesem Tag wieder nach Hause fahren mussten. Die Verabschiedung mit meinem Austauschschüler fiel sehr kurz aus und es sah sogar aus, als würde er flüchten, aber das war mir eigentlich ziemlich egal. Das hübsche Mädchen verabschiedete sich von mir mit einem Kuss auf die Backe und wir haben uns vorgenommen, den Kontakt zu halten… #austauschflirt haha;)
(Verfasser von dem Bonustext: ANONYM)

Dänemark
Rainbowwalk im Kunstmuseum ARoS

Dänemark "The boy" von Ron Mueck

DänemarkMuseum Kongernes Jelling

 

DänemarkAuf dem Sportplatz in Jelling

DänemarkIm Mathelbor

DänemarkFührung in der Majolika

 
TERMINE
Sommerferien
22.07.2019, 00:00h – 06.09.2019, 00:00h
[mehr...]
 
Unterrichtsbeginn Schuljahr 19/20
09.09.2019, 08:00h–13:15h
[mehr...]
 
Einschulung der Klassen 5a und 5b am HBG Karlsruhe
10.09.2019, 09:00h–10:00h
[mehr...]
 
Einschulung der Klasse 5e am HBG Ettlingen
10.09.2019, 14:30h–16:00h
[mehr...]
 
0