Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe

Auf den Spuren der Macht

Politikschüler des HBG Bruchsal treffen Merkel und Seehofer

   Bruchsal/Karlsruhe (Be). Angela Merkel gegen Horst Seehofer, CDU gegen CSU, „Wir schaffen das“ gegen Obergrenze – der Bundesparteitag der Christdemokraten in Karlsruhe versprach große Spannung und das Aufeinandertreffen zweier politischer Schwergewichte. Doch dank einer Kompromisslösung am Vorabend des zweitägigen Treffens blieb der befürchtete Eklat aus und sowohl die Bundeskanzlerin als auch der bayerische Ministerpräsident zeigten sich den Delegierten, Journalisten und Gästen auf dem Messegelände in aufgeräumter, geradezu gelöster Stimmung - sehr zur Freude des Gemeinschaftskunde-Neigungskurses des Heisenberg-Gymnasiums Bruchsal (HBG).
   Die Elftklässler aus der Barockstadt staunten jedenfalls nicht schlecht, als die vom US-Magazin „Time“ frisch ernannte „Person des Jahres“ plötzlich neben ihnen stand, den jungen Leuten die Hand schüttelte und sich sogar Zeit nahm für ein gemeinsames Foto. Beeindruckt waren die Schüler dabei vor allem von der Ruhe, die die Frau mit der Raute trotz der europa- und weltweit zu lösenden Dauerkrisen im fast surreal erscheinenden Jahr 2015 ausstrahlte. Dass sie den Blickkontakt suchte und ihrem Gegenüber freundlich lächelnd begegnete, fiel den Gymnasiasten jedenfalls positiv auf.
Merkel
   Deutlich turbulenter ging es einige Stunden später zu, denn beim Treffen mit dem CSU-Vorsitzenden waren die HBG-Schüler umgeben von mehreren Dutzend Journalisten, die dem Gast aus Bayern kurz vor der Abfahrt noch ein Statement zur Beilegung des Streits zwischen den Schwesterparteien und zur Lösung der Flüchtlingsfrage entlocken wollten. Zunächst jedoch nahm sich Seehofer, begleitet von Generalsekretär Andreas Scheuer, gleich mehrere Minuten Zeit, um sich mit seinen jugendlichen Gesprächspartnern auszutauschen und freute sich über deren Interesse an gesellschaftlichen Entwicklungen.

Seehofer

Scheuer

   Die Begegnungen mit den beiden Parteichefs waren die Höhepunkte für die künftigen Abiturienten, doch auch die Unterhaltungen mit aktuellen oder früheren Politgrößen wie Kanzleramtschef und Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, dem hessischen Regierungschef Volker Bouffier oder den ehemaligen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel und Christine Lieberknecht dürften in Erinnerung bleiben. Den Fragen der Schüler stellten sich in Katrin Schütz (Landtag), Olav Gutting (Bundestag) und Daniel Caspary (EU-Parlament) zudem auch Abgeordnete aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe.
   Einen Einblick in die Welt des Fernsehens bot indessen das Produktionsteam der heute-show im ZDF, deren Außenreporter Carsten van Ryssen und Lutz van der Horst die von ihrem Lehrer Henning Belle begleiteten Teenager tatkräftig und mit viel Humor in die Vorbereitung der nächsten Sendung einbanden. Und auch für eine Radioreportage des SWR standen die Schüler aus Bruchsal Rede und Antwort. Dass Ex-Boxweltmeister Vitali Klitschko, der jetzige Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, schon kurz nach der viel beachteten Merkel-Rede den Saal verließ und der erhoffte Schlagabtausch mit dem Hünen ausfiel, war daher leicht zu verschmerzen.

heute-show

Parteitag

Foto: Be (4), CDU (1)

 
TERMINE
UNESCO SSoCamp
27. 06. 2022, 00:00h – 29. 06. 2022, 00:00h
[mehr...]
 
Schulfest des HBG Karlsruhe mit Verabschiedung des Schulleiters unter dem Motto "Zum Abschied alles Liebe"
08. 07. 2022, 15:00h–20:00h
[mehr...]
 
Smartphone - aber sicher! Schwerpunkt Klasse 5
11. 07. 2022, 18:00h–19:30h
[mehr...]
 
Smartphone - aber sicher! Schwerpunkt Klasse 7
13. 07. 2022, 18:00h–19:30h
[mehr...]